Über uns

- Familie Wollenweber

Über uns

Seit 1982 gibt es unsere Brillenmanufaktur Wollenweber in Bodenbach in der Vulkaneifel.

Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das sich ausschließlich auf Brillen aus Naturhorn spezialisiert hat.  Jede unserer Fassungen wird in Handarbeit  und mit viel Liebe zum Detail von unseren Mitarbeitern hergestellt und bearbeitet. Wir gehören damit zu den ganz wenigen deutschen Unternehmen, die diese Kunst noch ausüben.

Zu unseren Kunden gehören Mode-Trendsetter oder einfach Menschen, die in ihrer Brille nicht nur ein kurzlebiges Modeaccessoire sehen, sondern einen Ausdruck Ihrer Individualität und Persönlichkeit.

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

Informationen und Updates finden Sie auf unseren Sozialen Netzwerk Seiten.

Historie

Unser Unternehmensgründer Dieter Wollenweber lernte sein Handwerk zunächst in der Firma Coelln Optik in Senscheid. Und genoss dort eine ebenso langjährige wie intensive Ausbildung. Anschließend baute er für die Firma Team Optic in der Schweiz eine Fertigung auf und gab dort sein Können und Wissen weiter. Nebenbei bemerkt lernte er in diesen beruflichen Aufbaujahren auch seine spätere Ehefrau Marita kennen, die mit ihm gemeinsam den Schritt in die Selbständigkeit wagte.

Im Jahr 1982 war es soweit. Erstklassig ausgebildet, aber lediglich mit ihren kreativen Ideen auf dem Gründerkonto, begannen Dieter und Marita Wollenweber unter schwierigen Bedingungen und praktisch aus dem Nichts heraus im Nebengebäude eines Eifeler Bauerngehöftes in Bodenbach mutig, lebensfroh und passioniert mit der Herstellung ihrer ersten eigenen Hornbrillen. Durch die kreative Begabung und den Ideenreichtum des Gründers konnte „Wollenweber hornline“ sich als Hersteller einen positiven „Namen“ machen. Dieter Wollenweber entwickelte immer neue spannende und optisch auffallende Materialverbindungen mit dem Naturwerkstoff Büffelhorn als erster Hornbrillen-Hersteller überhaupt. Es handelt sich um ein besonders aufwändiges handwerkliches Herstellungsverfahren, bei dem die Basis jeder Hornbrille, die Hornplatte, mit Holz- oder Seidenkaschierungen versehen werden konnte und dadurch völlig neue und natürliche Farb- und Formgebungen möglich wurden.

Mit der Übergabe im Jahr 2019 an die beiden Töchter Sarah und Vanessa ist gesichert, dass die hohe Handwerkskunst des Hornbrillenmachens erhalten bleibt und weiterhin diese kleinen Brillenkunstwerke hergestellt und vertrieben werden.

Youtube Video

SWR Fernsehen bei Wollenweber Hornline

WhatsApp Service
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen zu erst!